Der Schlüssel zum Erfolg ist das Verständnis von deiner Zielgruppe, die das Shirt mit deinem Motiv, was du entwirfst oder gestalten lässt, letztendlich tragen soll. Diese Überlegungen erleichtern dir nicht nur die spätere Vermarktung, sondern auch den Designprozess.

Auch ein tolles Design ist kein Garant dafür, dass sich das Shirt tatsächlich verkauft.

Ein möglicher Grund für einen Flop kann sein, dass du deine Zielgruppe auf Facebook ungenügend definiert und eingegrenzt hast. Deswegen solltest du dir für die Bestimmung und die genaue Auswahl deiner Zielgruppe mindestens genau so viel Zeit nehmen wie für die Erstellung deines Designs und weißt, dass ein Markt existiert und du die (Nischen-)Zielgruppe erreichen kannst. Um es deutlich zu machen: einem Schalke-Fan wirst du kein Dortmund-Shirt verkaufen können.

Um deine Idee letztendlich zu verwirklichen, sind deiner Kreativität beim Gestalten des Shirts keine Grenzen gesetzt. Nur ein ansprechendes, einzigartiges Design, das auf eine (Nischen)Zielgruppe zugeschnitten ist, lässt sich auch wirklich gut verkaufen!

Überlege dir, wie dein Design auf deine Zielgruppe wirken könnte. Würdest du dir das Seedshirt selbst kaufen? Inspiriere dich bei anderen erfolgreichen Kampagnen und Shirt-Designs, aber ohne zu kopieren. Bleib individuell!

Was macht mein T-Shirt Design erfolgreich?

Schwer zu sagen! Es gibt viele Kriterien, die den Erfolg der Kampagne beeinflussen, wie bspw. die Gestaltung der Facebook Ad. Hier konzentrieren wir uns jedoch auf die Schaffung eines wirksamen Designs:

  • Maximal ein oder zwei Farben: Das senkt die Produktionskosten und steigert den Profit.
  • Eine gut lesbare Schrift für einen kurzen, präzisen Text oder Slogan.
  • Wähle lieber ein schlichtes T-Shirt Design, bei dem die Message klar rüber kommt und für deine Zielgruppe leicht verständlich ist.
  • Damit sich dein Shirt wirklich gut verkauft und aus der Menge heraussticht, muss dein Motiv und/oder Spruch einzigartig sein.
  • Das Shirt darf nicht nur originell oder witzig sein, das Shirt muss auch tragbar sein. Die Leute müssen es auch auf der Straße tragen können.
  • Das Motiv sollte am Ende sauber und fehlerfrei dargestellt sein. Nimm dir die Zeit für eine gute Platzierung und Skalierung deines Motivs. Überlege dir auch, wie dein Design auf verschiedenen T-Shirt-Farben wirkt und beziehe sie mit ein.

Tipp
Wenn du bereits eine eigene Fanpage für eine spezifische Nische hast, nutze die Möglichkeit und lasse die Mitglieder darüber abstimmen, ob sie bereit wären, ein Shirt zu kaufen. Wenn ja, welches? Erstelle dazu eine kurze Umfrage auf deiner Seite um festzustellen, welches Design den größten Erfolg verspricht. Vergiss dabei nicht, Informationen über das genaue Produkt und die favorisierten Farben zu sammeln.