Im Seedshirt-Designer können sowohl Vektorgrafiken (.eps, .ai) als auch Raster-/Pixelgrafiken (.png) hochgeladen werden. Grundsätzlich gilt: je komplexer dein Druckmotiv, desto höher sind die Anforderungen an deine Druckdatei. 

Raster-/Pixel- vs. Vektorgrafik

Eine Raster- oder Pixelgrafik (.png) besteht aus tausenden von Pixeln (Bildpunkten). Jedem Pixel wird dabei eine Farbe zugeordnet. Entscheidend bei einer Pixelgrafik ist die Auflösung. Ist diese zu gering, wirken insbesondere die Konturen unsauber und verlieren an Qualität. Grafiken von Internetseiten weisen in der Regel eine zu geringe Auflösung auf und sind für einen Druck nicht zu verwenden.

Daher gilt es folgendes zu beachten:

  • Auflösung: Idealerweise 300 dpi (ein Din A3 Motiv hat bei 300dpi ca. 3500 x 5000 Pixel)
  • Mindestanforderung: Die Datei muss 2000 Pixel in Breite oder Höhe aufweisen
  • Transparenter/freigestellter Hintergrund

Wichtig ist, dass die Auflösung bereits beim Ersteller der Datei berücksichtigt wird. Ein nachträgliches hochskalieren bringt keinerlei Verbesserung!

Beispiel: Deine Grafik hat nur eine Auflösung von 600 x 400px und wird daher vom Designer abgelehnt. Wenn du diese nun nachträglich – z.B. in Photoshop – auf 3000 x 2000px hochskalierst, so kannst du zwar die Prüfroutine des Designers überlisten, die Qualität der Datei verbessert sich hierdurch allerdings in keiner Weise und ist daher nach wie vor nicht für den Druck geeignet.

Faustregel: Wenn die Konturen bei 300% Zoom noch scharf dargestellt werden, dann ist die Druckdatei in Ordnung.

Sollte dein Motiv keinen transparenten Hintergrund aufweisen, wird das Motiv im Seedshirt-Designer mit einem weißen Rechteck hinterlegt. Je nach Komplexität des Motivs lässt sich ein vorhandener Hintergrund aber relativ einfach nachträglich entfernen.

Der Vorteil von Vektorgrafiken liegt in der Verwendung von Punkten, Linien und Kurven anstelle von Pixeln. Hierdurch wird auch bei einer Vergrößerung oder Skallierung eine gleichbleibende Qualität gewährleistet. Vektorgrafiken (z.B. .eps oder .ai-Dateien) können beispielsweise in Adobe Illustrator, Corel Draw, Scribus (kostenlos) oder Inkscape (kostenlos) erstellt werden. Bei Vektorgrafiken ist es wichtig, dass alle Schriften in Pfade/Kurven konvertiert wurden.

Im Folgenden sind auf der linken Seite unterschiedliche Größen von Vektorgrafiken gegenüber Pixelgrafiken (rechte Seite) zu sehen. Sollten beide Formate vorliegen, so ist in jedem Fall eine Vektorgrafik vorzuziehen.

Raster- vs. Vektorgrafik

Hinweis
Unser Team prüft alle Druckdateien nach Kampagnen-Start, um ein optimales Druckergebnis zu gewährleisten. Sofern nötig und möglich, nehmen wir auch kleinere Optimierungen vor.

Du brauchst Hilfe beim Anlegen der Druckdatei?
Bei Fragen zum Anlegen der Druckdatei kannst du dich jederzeit an unser Support-Team wenden. Du kannst uns auch deine Druckdatei vor Start deiner Kampagne zur Prüfung schicken.