Dein Shirt braucht unbedingt einen passenden Präsentierteller für deine Werbeanzeigen. Nutze zur Umsetzung ein Grafik-Programm oder ein Tool aus dem Netz wie z.B. Canva. Überlege dir eine auffällige grafische Präsentation deines Shirts.

Aber: keep it simple. Die Message des Shirts muss in wenigen Millisekunden für den Betrachter verständlich sein!

Folgende Elemente sollte dein Anzeigenbild enthalten:

  • Das Shirt ist einzeln oder in Variation zu sehen
  • Es gibt ein Hintergrundbild oder eine einfarbige Hintergrundfläche
  • Evtl. einen Rahmen
  • Evtl. einen Button mit Kaufaufforderung „Jetzt vorbestellen“
  • Evtl. einen zusätzliches Verkaufsargument „Limitierte Edition“

Der Klassiker für den Hintergrund ist eine Holzstruktur oder eine vollfarbige Fläche (z.B. lila oder violett für eine weibliche Kundschaft, die Farbe orange für allgemeine Zielgruppen), aber auch Räume oder Landschaften können verwendet werden.

Achte auf eine klare Übermittlung deiner Werbebotschaft, indem du den Zuschnittrahmen eng um den wichtigen Teil des Bildes, dein Shirt, wählst.

Halte dein Bild einfach, experimentiere mit Farbkontrasten bei Rahmen und/oder Hintergrundflächen, damit deine Anzeige sofort ins Auge fällt und die Aufmerksamkeit der Nutzer auf das Bild mit deinem Shirt gelenkt wird.

Facebook-Designvorgaben

Beachten musst du die Formate und Designempfehlungen von Facebook im Leitfaden für Facebook-Werbeanzeigen (links im Menü das Ziel auswählen), die je nach Format deiner Anzeige variieren.

Grundsätzlich beträgt die maximale Anzeigengröße für Bild-Seitenbeiträge (Ziel: Interaktion mit Seitenbeträgen) 1000 x 1000 oder 1200 x 900 Pixel für andere Anzeigen, also Link-Posts bzw. Conversion-Ads (Ziel: Webseiten Conversions) 1.200 x 628 Pixel Pixel bzw. bei Karussell-Anzeigen 600 x 600 Pixel. Deine Bilder sollten stets die höchste Auflösung haben.

Dazu darf deine Werbeanzeigenfläche gemäß den Werberichtlinien von Facebook nicht mehr als 20 % Textfläche enthalten. Das kannst du mit der Rasterfunktion von Facebook überprüfen.

Siehe dazu auch folgende Infos: www.facebook.com/help/468870969814641

So könnte ein Bild-Post für eine Anzeige mit dem Ziel von Beitragsinteraktionen aussehen:

Bildpost-Image2

Bildpost-Image3

Bildpost-Image4

Bildpost-Image1

Facebook-Anzeigenbeispiel

Überprüfe: Wenn du das Anzeigenbild beim halbherzigen Scrollen durch deinen Facebook-Newsfeed auf deinem Handy oder dem Desktop angezeigt bekommst, würdest du es wahrnehmen?

Beachte allerdings, dass nicht alle Zielgruppen auf kitschige, kontrastreiche Anzeigenbilder anspringen und diese unter Umständen zu „billig“ finden. Was für deine (Nischen-)Zielgruppe am besten funktioniert, musst du selber testen und herausfinden!

Mockups für deine Ads

Falls du deine Ads noch ein bisschen upgraden möchtest, haben wir hier noch eine kleine Liste von Anbietern bei denen du Mockups (Schablonen) für wenig Geld oder sogar kostenlos runterladen kannst, damit deine Shirts noch besser zur Geltung kommen.

Kostenlose Mockups:

http://www.designbolts.com/2014/05/02/50-free-high-quality-psd-vector-t-shirt-mockups/

https://www.threadless.com/peanuts/submission-kit/

https://85ideas.com/freebies/free-t-shirt-designs-psd-templates-mockup/

https://www.shopify.com/blog/19495812-22-awesome-t-shirt-templates-and-mockups-for-your-clothing-line

www.designbyhumans.com/designguide

Kostenplichtig:

https://placeit.net/c/apparel

http://graphicriver.net/category/graphics/product-mock-ups/apparel/t-shirts

http://design.tutsplus.com/articles/t-shirt-mockup-psd-templates–cms-27086

https://graphicriver.net/category/graphics/product-mock-ups/apparel/t-shirts