Haben potenzielle Kunden deine Kampagnenseite bereits besucht aber dein Shirt noch nicht gekauft, hast du die Option genau diese Interessenten mit einer spezifischen „Follow-up“-Anzeige auf Facebook zu targeten und erneut vom Kauf deines Shirts zu überzeugen.

Mit günstigen Klicks kannst du so alle potenziellen Käufer durch gezieltere Anzeigen „retargeten“ und deine Conversions erhöhen. Dazu verwendest du einen „Retargeting-Pixel“, auch „Custom Audience-Pixel“ genannt. Beim Erstellen einer neuen Werbeanzeige kannst du dann die vom Pixel erfassten Besucher deiner Kampagnenseite als Zielgruppe auswählen.

Um wirklich alle Personen zu erfassen, die sich für dein Shirt interessieren und noch keinen Kauf getätigt haben, solltest du diesen Pixel unbedingt von Anfang an auf deiner Kampagnenseite einbinden.

Tipp
Auch hier gilt wieder: Facebook eignet sich so hervorragend für deine Kampagnen-Vermarktung, weil du nirgendwo zielgerichteter deine Zielgruppe ansprechen kannst. Unabhängig davon, wie gut deine Facebook-Anzeige geschrieben ist und aussieht, ist es zwingend notwendig, die richtigen Personen zu targeten. Das sind vor allem jene Leute, die deine Kampagne tatsächlich schon besucht haben und ein Interesse an deinem Shirt gezeigt haben!

Wie erstelle ich einen Retargeting-Pixel?

1. Gehe auf Facebook in den Werbeanzeigenmanager und klicke oben in der Navigationsleiste auf „Funktionen“ und dann „Zielgruppe“

1 Facebook Retargeting Pixel einrichten

2. Wähle unter „Zielgruppen erstellen“ den Punkt „Custom Audience“

2 Facebook Retargeting Pixel einrichten

3. Jetzt wählst du „Besucherzahlen deiner Webseite“

3 Facebook Retargeting Pixel einrichten

4. Wähle „Benutzerdefinierte Kombinationen“ und bestimme unter „Besucher, die die folgenden Bedingungen erfüllen“ die Webseite, die deine Zielgruppe besucht haben muss. Setze die Laufzeit auf 180 Tage.

4 Facebook Retargeting Pixel einrichten

5. Um die Anzeige nicht solchen Besuchern zu zeigen, die dein Shirt gekauft haben, wählst du unter „Ausnahmen hinzufügen“ die Danke-Seite www.seedshirt.de/checkout/success aus, die allen Leuten nach einem erfolgreichen Kaufabschluss angezeigt wird. Bennene und erstelle nun die Zielgruppe.

5 Facebook Retargeting Pixel einrichten

6. Wähle in der Zielgruppenübersicht deine zuvor erstelle Zielgruppe.

6 Facebook Retargeting Pixel einrichten

7. Kopiere die Pixel ID (in der Box ganz rechts), gehe zu deinem Seedshirt Dashboard, und füge die ID der Kampagne hinzu, die du in Schritt 4 angegeben hast. Der Pixel wird nun automatisch auf deiner Kampagnenseite (der Landingpage) eingebunden, sodass jeder Besucher dieser Seite erfasst wird.

7 Facebook Retargeting Pixel einrichten

Erstellst du nun eine Werbeanzeige (am besten wenige Tage vor Ende einer Kampagne), kannst du deine Custom Audiences als Zielgruppe hinzufügen, sofern schon einige Besucher mit dem Pixel auf deiner Kampagnenseite erfasst wurden.

8 Facebook Retargeting Pixel einrichten

Wiederhole diesen Vorgang jedes Mal, wenn du eine Kampagne startest. Deine Custom Audience wird wachsen und du kannst so natürlich auch diese Zielgruppe für eine nächste Kampagne targeten. Achte nur darauf, dass deine Custom Audience immer der gleichen Nische angehört!

Tipp
Die Remarketing- bzw. Retargeting-Option bietet sich am besten mit einer Anzeige an, um „Leute auf meine Webseite [zu] lenken“ bzw. die Conversion deiner Webseite zu steigern.

Mehr Infos und Problemlösungen zum Thema Retagering-Pixel:
https://www.facebook.com/help/952192354843755/
https://developers.facebook.com/docs/ads-for-websites/pixel-troubleshooting

Unterschiede zwischen einem Custom Audience-Pixel und einem Conversion Tracking-Pixel:

  Custom Audience-Pixel Conversion Tracking-Pixel
Zweck Legt eine Custom Audience (eine bestimmte Zielgruppe) an, die aus den Facebook Nutzern besteht, die deine Kampagnenseite besucht haben, sodass du sie gezielt mit Facebook-Werbeanzeigen (erneut) ansprechen kannst. Verfolgung der Käufe, die von Facebook-Nutzern auf deiner Kampagnenseite getätigt werden. Ziel ist die Messung der Qualität und Leistung deiner Werbeanzeigen. Du kannst es auch nutzen, um deine Werbeanzeigen für andere Conversions optimieren.
Platzierung Du fügst den Pixel auf deinem Seedshirt Dashboard zu einer Kampagne/ mehreren Kampagnen hinzu. Seedshirt platziert diesen Pixel auf deiner Kampagnen-Landingpage, also der Kampagnenseite, die deine Kunden als erstes besuchen. So werden alle Facebook-Nutzer, die einmal auf deiner Kampagnenseite waren, erfasst. Du fügst den Pixel auf deinem Seedshirt Dashboard zu einer Kampagne hinzu. Seedshirt platziert den Pixel auf der „Checkout“- / „Danke für den Kauf“-Seite. So werden alle Personen erfasst, die einen Kauf aufgrund einer Werbeanzeige tätigen.
Erstellung Wird unter dem Zielgruppen-Reiter im Werbeanzeigenmanager und Power Editor erstellt. Wird unter dem Conversion Tracking-Reiter im Werbeanzeigenmanager und Power Editor erstellt.
Verwenden mit Werbeanzeigen Wähle bei der Erstellung der Werbeanzeige auf Facebook die Custom Audience von deiner Webseite im dem Bereich „Zielgruppe“ aus. Füge das Conversion Tracking-Pixel bei der Erstellung der Facebook-Werbeanzeige hinzu, sodass es Conversions (also Käufe) zu dieser Werbeanzeige für deine Kampagne zuordnet.