Wer ist deine Zielgruppe?

Definition
Eine Zielgruppe ist die Gesamtheit aller effektiven oder potenziellen Personen, die mit einer bestimmten Marketingaktivität angesprochen werden sollen.

Wenn du eine Community hast oder deine Käufer persönlich kennst, ist diese Frage natürlich einfach zu beantworten. Wenn du aber noch keine Community aufgebaut hast, solltest du dir unbedingt Gedanken machen: Wer ist ein potenzieller Käufer meines Seedshirts? Welche Interessen hat diese Person?

Mögliche Beispiele für Zielgruppen:

  • Menschen, die gerne eine Sportart betreiben
  • Leute, die eine bestimmte Leidenschaft haben
  • Menschen, die ein Haustier besitzen

Das Ziel: Finde eine leicht zu erreichende Gruppe von Menschen, die etwas mit Leidenschaft betreiben und bereit sind, dein Shirt zu kaufen.

Sobald du deine Zielgruppe gefunden hast, überlege und überprüfe, ob für deine Zielgruppe ein entsprechender Markt vorhanden ist. Werden ähnliche Produkte bereits verkauft (Informiere dich dazu z.B. auf Ebay oder Amazon) und vor allem, wird dort Umsatz generiert?

Defintion
In der Betriebswirtschaftslehre versteht man unter einem Markt das geregelte Zusammenführen von Angebot und Nachfrage an Waren, Dienstleistungen und Rechten.

Suche dir eine Zielgruppe

Bevor du eine passende Zielgruppe suchst, solltest du dir bewusst machen, warum Menschen individuell gestaltete T-Shirts überhaupt tragen?

  • Sie möchten ihre Gruppenzugehörigkeit, Leidenschaft oder Message der Öffentlichkeit präsentieren,
    • weil sie stolz darauf sind
    • weil sie ihre Ideen mit anderen teilen möchten
    • weil sie eine bestimmte Meinung vertreten
  • Sie möchten Aufmerksamkeit erregen (positiv oder umstritten),
    • weil sie ihre Botschaft verbreiten möchten
    • weil sie etwas verändern wollen
    • weil sie leidenschaftlich sind und andere ebenfalls begeistern/gewinnen möchten

Wo findest du dann deine Zielgruppe?

  • Bei dir selbst: Was sind deine eigenen Interessen? Durch welchen Anreiz würdest du ein Shirt kaufen, welche Sprüche findest du cool, welche Bilder/Farben findest du ansprechend?
  • Bei anderen: Welche Interessen haben andere Menschen? Was tun deine Freunde? Gibt es Online-Communities, Foren oder Magazine zu diesen Interessen? Worüber wird sich dort am meisten unterhalten? Wie sehen die demografischen Merkmale dieser Menschen aus?
  • Wenn du keine Vorstellung hast und noch Inspiration benötigst, dann können dir soziale Medien und Netzwerke helfen, deine Zielgruppe näher zu bestimmen und Ideen zu finden (z.B. Facebook, Instagram, Pinterest).

Bestimmte Berufsgruppen (Arbeiter, Bürohengst, Doktor, Lehrer), Leute mit einem Hobby (Club-Shirts, Fan-Shirts, Games, Briefmarken, Tiere), Sportler (Motorcross, Feng Shui, Baseball), Menschen mit einer bestimmten Lebenseinstellung (Veganer) oder Eigenschaft (Single, hyperaktiv, blond, klein, humorvoll, aus Neuseeland).

Tipp
Eine gute Quelle für Zielgruppen (und Shirt-Designs) sind auch immer aktuelle Trends und Themen, die die Leute bewegen. Sei es neue soziale Bewegungen, kulturelle Ereignisse oder internationale Sportveranstaltung (Olympia, Basketball-WM, Fußball-Derby etc.). Das erleichtert auch die virale Verbreitung deiner Kampagne. Aktuelle Trends findest du bei Google News, Google Trends, Twitter Trends oder natürlich indem du aufmerksam die Nachrichten verfolgst.

Von der Zielgruppe zur Nische

Hast du deine Zielgruppe bestimmt und glaubst, dass es einen entsprechenden Markt gibt, beginne mit dem „Finetuneing“ und konzentriere dich  innerhalb deiner Zielgruppe auf eine bestimmte Nische. Das erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit deiner Kampagne deutlich.

Der Vorteil: Indem du eine Nische findest und definierst, kannst du individuelle Shirts entwerfen, die genau auf die speziellen Interessen einer Gruppe zugeschnitten sind.

Definition
Als Nische bezeichnet man eine ganz spezielle und kleine Gruppe innerhalb deiner Zielgruppe oder eine Schnittstelle aus verschiedenen Zielgruppen, die sich für ein spezielles Thema innerhalb der Zielgruppe interessieren oder ganz spezifische Wünsche haben.

Innerhalb der Zielgruppe „Tanzsport“ könnte man beispielsweise diejenigen Personen als Nische-Gruppe betrachten, die eine bestimmte Tansportart betreiben. Sollte man innerhalb einer Nische noch weiter differenzieren, bezeichnet man dies als Mikronische. Das könnten dann bestimmte Charakteristika einer Tansportart sein. Natürlich kannst du eine Nische bzw. Zielgruppe auch nach bestimmten demografischen Merkmalen differenzieren

Die Personen in einer Nischen-Gruppen sind äußert homogen und hegen eine besondere Leidenschaft für ein bestimmtes Thema. Daher eignen sie sich hervorragend als Käufer deiner Shirts.

Nutze dein Shirt als emotionalen Trigger und erstelle ein exakt passendes Motiv für diese Leute, damit du einen Impulskauf erzeugst und deine Shirt-Verkäufe in die Höhe schnellen! Der Impuls zu Kauf deines Shirts ist dann oft ein Merkmal, ein Charakterzug oder eine Marotte in Sprüchen verpackt, die eine Gruppe von Menschen stolz auf sich sein lässt oder ein Alleinstellungsmerkmal darstellt.

Tipp
Einen Hinweis, wie leidenschaftlich deine anvisierte Käufergruppe ist, kann dir z.B. Google Shopping, Amazon oder eBay liefern, wo du überprüfen kannst, ob bereits T-Shirts an deine (Nische-)-Zielgruppe verkauft wurden. Zusätzlich kannst du auch eine Google Suche starten, um zu sehen, ob es Communities, Foren oder Blogs gibt, in denen deine Zielgruppe sich austauscht und ein Bedarf/Interesse an deinem Shirt vorhanden ist.